Gæðingakeppni-Richter treffen sich in Zachow

Zu einer in Theorie und Praxis höchst lehrreichen wie unterhaltsamen Fortbildung hatte die isländische Vereinigung der Gæðingakeppni-Richter ihre internationalen Lizenzinhaber auf unser Land- und Forstgut Zachow eingeladen. Die Ausbilder Marjolijn Tiepen und Pétur Vopni Sigurðsson führten ihre Kursteilnehmer anhand von Videos und "Live-Pferden" durch alle Disziplinen dieser spannenden Prüfungsform.

Organisiert von LH-Präsident Lárus Hannesson und Richtressort-Chef Magnús Sigurjónsson, war das ein außerordentlich gelungenes Seminar, gab es doch eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Pferde hinsichtlich ihrer Gangveranlagung, ihrem Gehwillen und der jeweiligen Form unter dem Reiter zu beurteilen.

Faszinierend, wie gut die Notenfindung gar nicht allein anhand gewisser "Noten-Schablonen" funktioniert, sondern entlang der sehr anschaulich formulierten Leitgedanken und der darin enthaltenen Beschreibungen von Gang-Qualität, Form und Ausdruck der Pferde. Genau darum geht es schließlich im Gæðingakeppni - um die Suche nach dem besten Pferd im A-Flokkur (Fünfgänger) und im B-Flokkur (Viergänger), dem sogenannten "Gæðingur".

Gute Ritte boten unsere beiden Trainer, Hendrik Kränsel und Lisa Schürger. Sie empfanden bei geradezu frühsommerlichen Temperaturen rund um 20 Grad die Prüfungen à la A- und B-Flokkur nach, und so gab's dann eben nicht nur Video-Aufnahmen vom Landsmót 2012 und 2014 zu beurteilen, sondern auch einige Live-Impressionen auf sonnenbeschienenem Geläuf.

Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder ein richtig schönes Gæðingakeppni-Event hier in Zachow: im Rahmen des 11. Internationalen Passchampionats am letzten September-Wochenende. Wir freuen uns drauf!


zurück